Homöopathie

Werden wie Du gemeint bist

Von Herzen öffne ich einen wertschätzenden, alles annehmenden Raum, in dem du dich ganz so zeigen kannst, wie du bist – mit allem was da ist. Dabei machen wir uns gemeinsam forschend auf die Reise zu deinen Potentialen und Ressourcen und dem, was sich wandeln darf.

Die Homöopathie ist für mich dabei eine zutiefst humanistische Lehre, die alle Verhaltensweisen und Eigenschaften so annimmt wie sie sind und Wandel nachhaltig und tief ermöglicht. Dabei werden Beschwerden als Botschaften betrachtet, die uns dazu auffordern möchten, uns einem Problem oder inneren Konflikt zuzuwenden.

„Die Homöopathie bietet die Chance für […] Vielfalt und Tiefe, sie dringt in so tiefe persönliche und zwischenmenschliche Bereiche vor, immer vorausgesetzt, man öffnet sein eigenes Wesen all diesen Bereichen. [Wir] benötigen […] den Wunsch und den Mut zu wachsen, denn wir sind immer mittendrin, wir sind ein Teil des Ganzen, auf dem Weg zum Heil-Sein.

Die körperlichen Symptome sind dabei nur ein Hinweis für etwas weit Größeres, sie sind nur ein winziger Ausschnitt des großen Ganzen. Lassen sie uns weit werden, um das Wunder zu erkennen, das wir sind. [Dann] erkennen wir auch das Wunder und die Schönheit des Lebens.“

(Hiltrud Achtzehn 2020:5-6)

Alles was im vertrauensvollen Gespräch geteilt wird, basiert darauf, dass ich getragen von Empathie dem/der Patient*in ähnlich werde und dann Arzneien/Globuli verordnen kann, die auf dem Ähnlichkeitsprinzip Hahnemanns basieren.

Das Erleben nach einer Mittelgabe, die im Menschen resoniert, gleicht für mich dem Gefühl, nach Hause zu kommen, anzukommen in sich sich selbst und in der ganz individuellen Schönheit und Gesundheit. Der eigene Weg wird deutlich. Der Mensch wird mehr wie er/sie gemeint ist.

Auf diese Art Heimat in sich findend, klären und befrieden sich Beziehungen im außen – zu den eigenen Eltern, Kindern, Partner*innen, Arbeitskolleg*innen…

Der individuelle Heilungsprozess hat gemäß der Prozessorientierten Homöopathie auch eine systemische und politische Dimension – sich selbst wandelnd und in die volle Kraft kommend erschaffen wir eine kraftvollere, gesündere Umwelt.

„Heilung im homöopathischen Sinne ist immer mehr als das Verschwinden von Symptomen und beinhaltet immer einem Erkenntnisschritt durch den Patienten. Nur die Erkenntnis, wie oder warum ich erkrankt bin, gib mir die Möglichkeit, auf neue Gefahren oder alte Verhaltensmuster in Zukunft konstruktiver und somit gesünder zu reagieren.“
(Hans-Jürgen Achtzehn 2020:61)

Der Prozess

In der Erstanamnese nehmen wir uns Zeit für alle Deine Beschwerden und Anliegen. Am Ende des Gespräches verordne ich Dir eine homöopathische Arznei zur Einnahme.

Ungefähr 1x monatlich treffen wir uns dann für kürzere Folgegespräche (follow-up), um Veränderungen und Entwicklungen auf dem Weg zu besprechen und die Arzneimittelwahl immer wieder anzupassen.

Kosten

Erstanamnese: 1,5h / 130 EUR

Folgekonsultation: 80 EUR / h (analog 40 EUR / halbe Stunde)